Kinder- und Jugendfilmportal > Editorial

Februar: Was ist Jugendfilm?

Es ist kein Geheimnis, dass man während der Berlinale immer wieder so manche Entdeckungen in der Jugendreihe 14plus der Sektion „Generation“ machen kann. Und das gilt keineswegs nur für all diejenigen, die sich hauptberuflich mit Kinder- und Jugendfilmen beschäftigen. Aber was ist Jugendfilm eigentlich? Was kann er sein? Was soll er sein? Wie wird er wahrgenommen?

In Anlehnung an die Artikelreihe „Was ist Kinderfilm?“, die im Rahmen der 2015 und 2016 beim Filmdienst erschienenen Ausgaben der Kinder- und Jugendfilm-Korrespondenz veröffentlicht wurde (und die mit freundlicher Genehmigung des Filmdienst auch hier auf dem Kinder- und Jugend-Filmportal zu finden sind), stellen wir nun die Frage: „Was ist Jugendfilm?“ Christian Exner hat den ersten Beitrag geschrieben und definiert den Jugendfilm auch als „genuine Kategorie des kinematografischen Erzählens“ - womit sich wiederum erklären lässt, was den Reiz der Jugendreihe bei der Berlinale ausmacht.

Wo wir gerade wieder bei der Berlinale sind: Nach den Festivalpremieren finden Sie in den kommenden Tagen bereits erste Kritiken zu Kinder- und Jugendfilmen aus dem Programm des Festivals sowie ein Interview mit Erik Schmitt, dem Regisseur des Kplus-Eröffnungsfilms „Cleo“. Ausgewählte Themen – etwa zu „Hybridfilmen“, die Gattungsgrenzen überschreiten – folgen nach dem Festival. Ein bisschen wandelt übrigens auch „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“, der seit dem 31. Januar im Kino läuft, zwischen Dokumentar- und Spielfilm. Unser Tipp für alle, die nicht in die Hauptstadt reisen und das Kino ihrer Wahl dem Potsdamer Platz (oder dem Haus der Kulturen der Welt) vorziehen.

Über das Kinder- und Jugend-Filmportal

Kinder- und Jugendfilme verdienen unsere Aufmerksamkeit. Nicht nur, weil sie ein großes Publikum ansprechen, sondern auch, weil sie Kinder und Jugendliche über Jahre begleiten, indem sie an ihren Erlebniswelten anknüpfen und ihrer Lust auf Sinnen-Abenteuer folgen. Sie erzählen Geschichten vom Aufwachsen und sind zugleich als kulturelle Begegnung ein Stück erfüllter Kindheit. Auf dem Kinder- und Jugend-Filmportal bieten wir diesen Filmen den gebührenden Raum. Wir berichten fair, engagiert und mit Begeisterung über aktuelle Kinder- und Jugendfilme. Wir beobachten und beschreiben Trends und Tendenzen. Wir bilden die Bandbreite des weltweiten Filmschaffens für Kinder und Jugendliche in all seiner Vielfalt vom populären Unterhaltungsfilm bis zum Arthouse-Film ab. Wir wollen ein Forum für die Fachszene sein und vor allem wollen wir tiefgehende und fundierte Rezensionen bieten, die den Kinder- und Jugendfilm in Deutschland weiterbringen.

Das Kinder- und Jugend-Filmportal wird vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) herausgegeben und maßgeblich unterstützt vom Kuratorium junger deutscher Film und dem Förderverein deutscher Kinderfilm.

Auf dem Laufenden bleiben!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.